NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Letzte Beiträge

  • #Udinestate2018 al #MFSN A partire dagli anni ’90 del secolo scorso il lupo sta riconquistando l’Europa, con conseguenze che interessano noi tutti sempre più da vicino: valorizzare, avvicinarsi e vivere storie di uomini e lupi può farci comprendere vecchi e nuovi problemi di convivenza negli ambienti in cui questo predatore vive e ha vissuto per millenni. Ne parleremo con Duccio Berzi (Canislupus Italia onlus) giovedì 19 luglio alle ore 20.45, nell’incontro “Il ritorno del Lupo: per una convivenza tra pastori e lupi”. L'incontro sarà anche l'occasione per presentare il libro del biologo Matteo lucani "Custodi erranti. Uomini e lupi a confronto". Ma le novità sul lupo non finiscono qui: dalle 20.30 alle 22 si gioca con le favole! Cari genitori, i vostri ragazzi dai 6 agli 11 anni scopriranno assieme a noi che, poi, i lupi non sono così cattivi come nei racconti. Ah si, cosa succederà non lo anticipiamo, ma ricordatevi di portare un calzino… ;-) Vi aspettiamo al Museo Friulano di Storia Naturale! Prenotazioni al n. 0432-1273211
    Alles lesen

  • #annodelciboitaliano “Fu insigne specialmente ne’ fiori, e con molta verità ritrasse eziando frutti, erbaggi, pesci, cacciagioni”. Così Luigi Lanzi descrive Paoletti, pittore padovano che, verso la fine del ‘600, visse a Udine in casa dei conti Caiselli. Con il Paoletti si afferma in Friuli il genere della natura morta: e “Natura morta con formaggio e prosciutto” è l'opera che abbiamo scelto per voi e che potete ammirare nei nostri Civici Musei #GalleriaArteAntica
    Alles lesen

  • #StoriedalMuseo Come nacquero le lampadine Malignani e, poi, la ditta "Arturo Malignani e Compagni? Tutto inizia con l’esperimento di illuminazione elettrica della ditta inglese Shepherd che installò in Piazza Contarena un sistema di fili di lampade Edison. Arturo Malignani ne fu molto attratto. Sapeva degli esperimenti di Edison e di Alessandro Cruto e sapeva che in Europa si andava verso l’illuminazione pubblica elettrica: decise così di costruire, nel suo stesso giardino, un laboratorio. Fu nel 1884 che Malignani presentò all’ing. Girolamo Puppati e ad altre personalità cittadine, la sua prima lampadina a incandescenza: in un’ampolla di vetro (realizzata da lui) aveva inserito un filo di grafite di tre centimetri che assicurava una luce più bianca, immobile e di intensità e durata doppia rispetto al filamento delle lampade di Cruto e di Edison. Nacque così la la fabbrica di lampade, accumulatori, motori e altri accessori elettrici “Arturo Malignani e Compagni”, con stabilimento sulla riva del colle del Castello. Le lampadine presentavano uno zoccolo a tronco di cono, perfettamente liscio, con una filettatura centrale, isolata dallo zoccolo con funzione di contatto elettrico e di fissaggio meccanico al portalampade. Il secondo polo andava a contatto con il tronco di cono, permettendone l’accensione. Ora queste primissime lampadine “Malignani” sono state donate al Museo Etnografico del Friuli dai Soci Enel (ex SFE): vi consigliamo di venire a trovarci ed ammirarne bellezza e innovazione ;-)
    Alles lesen

  • Mirko, dopo un viaggio in Siria e Giordania, rientra in Italia con uno spirito creativo rinnovato da un senso del mito e del primordio: un senso che, nelle sue opere, assume la forma di antichi animali. Soprattutto leoni e chimere. Di questo periodo (1956 circa) è la “Chimera urlante” che, con la sua aggressività magico-sacrale, ben rappresenta le tensioni creative dell’artista udinese. #MirkoBasaldella #CasaCavazzini
    Alles lesen

  • Il 7 Luglio anche i Civici Musei saranno fra i protagonisti della #NOTTEBIANCA2018! Con il Museo Friulano di Storia Naturale ritorna la “Bat Night”, stavolta ai Giardini del Torso dove gli appassionati di pipistrelli potranno ascoltarne le voci e studiarne gli spettrogrammi assieme agli zoologi del Museo (max 20 partecipanti per turno e prenotazioni allo 0432 1273211). Casa Cavazzini e Museo Etnografico del Friuli, saranno invece aperti gratuitamente dalle 20.30 alle 22 e propongono entrambi una visita guidata gratuita. Tutte le info sul sito
    Alles lesen

Geburt und Mutterschaft in Friaul BauerMuseen ohne GrenzenLASST UND ZUSAMMEN SPRECHEN! L'OFFENSIVA DI CARTA – Die Papieroffensive

DATENSCHUTZBELEHRUNG IM SINNE DES ART. 13 DES GvD 196/2003 FÜR DIE ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

DATENSCHUTZBELEHRUNG IM SINNE DES ART. 13 DES GvD 196/2003 FÜR DIE ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Die Datenschutzbelehrung erfolgt gemäß Art. 13 des GvD 196 vom 30. Juni 2003 (Datenschutzkodex hinsichtlich personenbezogener Daten).

Der Newsletter erlaubt Ihnen, immer informiert zu sein über die Initiativen der Stadt Udine, indem Sie Mitteilungen zu Ausstellungen, Events, Konferenzen, Meetings und zu anderen kulturellen Veranstaltungen erhalten, die unter der Schirmherrschaft des Trägers oder von ihm selbst organisiert werden. Der Newsletter ist in elektronischer Form erhältlich und wird nur auf explizite Anfrage des Interessenten per E-Mail versandt. Hierzu ist eine Anmeldung erforderlich, die über das auf der Webseite enthaltene Formblatt erfolgt. Mit der Anmeldung erteilt der Interessent dem Rechtsinhaber der Daten seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten.

Die personenbezogenen Daten werden freiwillig bereit gestellt. Werden sie allerdings nicht übermittelt, kann auch die Zusendung des Newsletters nicht erfolgen.

ZWECK DER VERARBEITUNG

Die von den Besuchern gelieferten personenbezogenen Daten werden nur zur Übermittlung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte oder zu Kommunikations- oder Diffusionszwecken weitergegeben.

ARTEN DER VERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt vornehmlich mit elektronischen Mitteln oder automatisierten Verfahren und unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen, die deren Sicherheit und Geheimhaltung gewährleisten, wie es das GvD 193/2003 vorschreibt. Spezielle technische, EDV-relevante, organisatorische, logistische und verfahrenstechnische Sicherheitsmaßnahmen werden befolgt, um einem Datenverlust, einer unrechtmäßigen oder ungeeigneten Verwendung oder einem nicht genehmigten Zugriff vorzubeugen. Dies dient der Gewährleistung eines vom Gesetz vorgeschriebenen Mindestschutzes der Daten, so dass der Zugriff nur Personen zusteht, die die Verarbeitung der Daten vornehmen oder ggf. zu Datenschutzverantwortlichen ernannt wurden.

RECHTSINHABER DER VERARBEITETEN DATEN

Rechtsinhaber der verarbeiteten Daten ist die Comune di Udine, mit Rechtssitz in Udine, Via Lionello 1.

Zur Geltendmachung der Rechte gemäß Art. 7 des Gesetzesdekrets 196/03 kann der Rechtsinhaber der verarbeiteten Daten wie folgt kontaktiert werden: Tel. 0432 127 2616 - 2621; Fax 0432 127 0355 – E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RECHTE DES BENUTZERS

Die betroffene Person kann jederzeit gegenüber dem Rechtsinhaber der Datenverarbeitung seine Rechte im Sinne des Art. 7 des GvD 196/2003 geltend machen, der an dieser Stelle vollinhaltlich wiedergegeben wird:

Art. 7 – Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten und andere Rechte

Die betroffene Person hat das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten vorhanden sind, die sie betreffen, auch dann, wenn diese noch nicht gespeichert sind; sie hat ferner das Recht, dass ihr diese Daten in verständlicher Form übermittelt werden.

Die betroffene Person hat das Recht auf Auskunft über

die Herkunft der personenbezogenen Daten;

den Zweck und die Art der Verarbeitung;

das angewandte System, falls die Daten elektronisch verarbeitet werden;

die wichtigsten Daten zur Identifizierung des Rechtsinhabers, der Verantwortlichen und des im Sinne von Art. 5, Absatz 2, namhaft gemachten Vertreters;

die Personen oder Kategorien von Personen, denen die personenbezogenen Daten übermittelt werden können oder die als im Staatsgebiet namhaft gemachte Vertreter, als Verantwortliche oder als Beauftragte davon Kenntnis erlangen können.

Die betroffene Person hat das Recht,

die Aktualisierung, die Berichtigung oder, sofern interessiert, die Ergänzung der Daten zu verlangen;

zu verlangen, dass widerrechtlich verarbeitete Daten gelöscht, anonymisiert oder gesperrt werden; dies gilt auch für Daten, deren Aufbewahrung für die Zwecke, für die sie erhoben oder später verarbeitet wurden, nicht erforderlich sind;

eine Bestätigung darüber zu erhalten, dass die unter den Buchstaben a) und b) angegebenen Vorgänge, auch was ihren Inhalt betrifft, jenen mitgeteilt wurden, denen die Daten übermittelt oder bei denen sie verbreitet wurden, sofern sich dies nicht als unmöglich erweist oder der Aufwand an Mitteln im Verhältnis zum geschützten Recht unvertretbar groß wäre.

Die betroffene Person hat das Recht, sich ganz oder teilweise

der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, aus legitimen Gründen zu widersetzen, auch wenn diese Daten dem Zweck der Sammlungen entsprechen;

der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, zu widersetzen, wenn diese Verarbeitung zum Zwecke des Versands von Werbematerial oder des Direktverkaufs, zur Markt- oder Meinungsforschung oder zur Handelsinformation erfolgt. 

Ein ort des erlebens

Funktional, vielseitig und reich an Geschichte: die CIVICI MUSEI DI UDINE sind der ideale Ort für besondere Veranstaltungen wie Konferenzen, Tagungen, Previews.

RESERVIEREN SIE IHREN SAAL