NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Letzte Beiträge

  • APERTURE E CHIUSURE DEI CIVICI MUSEI PER LE FESTIVITA' Nel periodo Pasqua / Festa del Lavoro i Civici Musei di Udine: - saranno aperti Lunedì 22 con ingresso gratuito (Pasquetta) e Giovedì 25 aprile (Festa della Liberazione); - rimarranno chiusi il 21 aprile (Pasqua) e il 1 maggio (Festa del Lavoro); - la Biblioteca e la Fototeca rimarranno invece chiuse al pubblico anche dal 23 al 26 aprile. Infine, il 26 aprile saranno chiusi gli uffici amministrativi. A tutti voi un augurio di Buona Pasqua!
    Alles lesen

  • INCONTRO | MUSEO ETNOGRAFICO DEL FRIULI Venerdì 26 aprile alle 17.00 presenteremo il libro "Erbario stagionale - Tra poesia e figura", un percorso poetico e botanico lungo le stagioni. L’autore Umberto Valentinis dialogherà con Federico Santini illustrando il suo approccio verso il mondo floreale cadenzato dallo scorrere dei mesi e delle fioriture. L'incontro si collega al percorso espositivo 'Al Museo i fiori raccontano', un interessante itinerario con collezioni inedite in cui il tema botanico e il mondo floreale necostituiscono il filo conduttore.
    Alles lesen

  • E' tempo di Pasquetta: sarà gita fuori porta o passeggiata in città? Noi apriremo le porte dei #CiviciMusei dalle 10.00 alle 18.00 e l'ingresso sarà gratuito per tutti! Vi aspettiamo ai Musei del Castello, a Casa Cavazzini e al MEF - Museo Etnografico del Friuli.
    Alles lesen

  • Per le festività del periodo Pasqua - Festa della Liberazione, la Biblioteca e la Fototeca dei Civici Musei (3^ piano del Castello) rimarranno chiuse al pubblico dal 23 al 26 aprile.
    Alles lesen

  • #BELLOSAPERLO Casa Cavazzini | Collezione Astaldi Pablo Picasso si ispira a un simbolo di pace per realizzarela litografia 'Colombe Volant' . Questa variante del 1952 fa parte della collezione Astaldi e, alla colomba in bianco e nero, aggiunge un arcobaleno formato dai colori giallo, verde, rosa, ocra, marrone chiaro, grigio e blu.
    Alles lesen

Die Wiege: eine neue Ausstellung im Museum für Völkerkunde von Friaul

In der Halle des Ethnographischen Museum des Friaul "Tradition" gewidmet, sind in regelmäßigen Abständen richten Sie Routen in Rotation auf das gegliederte Thema der Geschichte, der Arten und Techniken: jetzt das Museum schlägt eine Reihe von Krippe zwischen der Vergangenheit und die Zeit ist nicht weit von diesem Höhepunkt der ständigen Aufmerksamkeit auf dieses Element.

Die Ausstellung wird bis 30. April 2017 geöffnet sein.

 Jede Kultur hat einen Ritus der Annahme eines Neugeborenen: die Wiege-, dass das Kind individualisiert und schützt ihn-um die fötale Bewegung spielen, erlebt das Gefühl von Neugeborenen.

Der Ursprung der Wiege ist in allen Ländern der Welt nicht gleichmäßig verteilt; Betrachtet man die Europäische Kultur, die Wiege hat eine sehr alte (aus dem lateinischen Cunarius oder Cunaria war die Person verantwortlich für Cuna; die Wiege Schaukeln werden).
Das Kind weiß einen schrittweisen Prozess der sozialen Integration in eine ständige Verbindung mit der Mutter, die für den Schutz und Wachstum sieht.  Einseitig muss gewährleistet sein, den Rest des Kindes, das in einem Bett liegt, die Mutter muss finden Sie Möglichkeiten, den Schlaf des Kindes und zur gleichen Zeit seine Berufe weiter erleichtern und gegebenenfalls verschieben oder Transport arrangieren.

Neben mehreren Modellen auf dem Display sind ein Kinderbett von Architektur Team Ottorino Abbas entworfen und erstellt von der Wicker-Industrie (Galindo) um 1930

Frühe Kindheit war zeitlich besonders anfällig. Die Unsicherheit der Gesundheit von Kindern sowie die Gefahren sind weit verbreitet in der Vergangenheit und in die Arbeiterklasse vor allem erforderlich, um eine Reihe von Maßnahmen gegen die zahlreichen Risiken geschaffen, die auf Babys gehängt: der Sturz aus der Krippe, dem Angriff durch Tiere, Brandgefahr infolge eines Brandes in dem stellte die Krippe um das Baby warm zu halten.

Viele Ex-Voto Bilder illustrieren Situationen der knappe Flucht nicht selten.
Die Wiege darf nicht unbeaufsichtigt, war bemalt oder verziert in abergläubisch, decked heraus durch eine Reihe von schützenden Objekte aus religiösen Amulette.

Download der Broschüre der Studie.

Ein ort des erlebens

Funktional, vielseitig und reich an Geschichte: die CIVICI MUSEI DI UDINE sind der ideale Ort für besondere Veranstaltungen wie Konferenzen, Tagungen, Previews.

RESERVIEREN SIE IHREN SAAL