Arturo Malignani. Con il futuro negli occhi (ritratto privato)

1. Oktober-Januar 17, 2016

Die Ausstellung über Malignani zur 150jährigen Feier seiner Geburt wurde von Elena Commessatti und Federico Malignani kuratiert. Im Mittelpunkt stand Malignani als Mensch und als Erfinder. Unveröffentlichte Bilder und Multimedia-Installationen gehörten zu den Überraschungseffekten, die beim Publikum sehr gut ankamen. Bei der Ausstellung, die kostenfreien Eintritt gewährte, waren 130 stereoskopische Platten zu sehen, die den Erben der Familie Malignani gehören und noch nie vorher gezeigt wurden.

Private und individuelle Reisen in europäische Hauptstädte wie Paris und Berlin sowie Bilder von suggestiven Alpenlandschaften; Ausflüge mit der Familie und mit Freunden; Aufnahmen aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, von 1904 bis 1914. Zu diesem Anlass und auf Betreiben von Federico Malignani wurde der gesamte Korpus digitalisiert.

malignani locandina

Das Gestaltungskonzept ermöglichte es, Malignanis visionärem Blick als “Fotoreporter der Modernität”, zwischen Natur und Technologie, zu folgen. Dort, wo ein normaler Tourist einen Schnappschuss von der Stadt gemacht hätte, ging Malignani anders vor. Er hatte die “Zukunft vor Augen” und sein persönlicher, visionärer Blick richtete sich zielbewusst auf elektrische Schaltkästen und die Eisenbahn.

Zum Angebot gehörten eine “kleine 3D-Reise” mit stereoskopischen Bildbetrachtern und eine App für Tablet und Smartphone.