NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand

Letzte Beiträge

  • Se non avete ancora visitato la mostra “Valcellina Collection” vi ricordiamo che domenica 1 settembre sarà l’ultimo giorno di apertura della rassegna. Se vi piace l'arte contemporanea e vi incuriosisce la fusione arte/tessile, questa mostra ne è una bellisssima rappresentazione!
    Alles lesen

  • “Medusa” di Galileo Chini è un'opera del 1906 che trovate a Casa Cavazzini. L'artista rappresenta la mitica creatura in tutta la sua mostruosità, a partire dal volto incorniciato da un groviglio di serpenti e dalle ali dispiegate che sostengono il capo sospeso in volo.
    Alles lesen

  • L’ACQUA. SEGUIAMO IL SUO PERCORSO. Un itinerario per grandi e piccoli focalizzato sulle ampie valenze che ruotano intorno all’acqua. Acqua come risorsa; acqua fonte di sostentamento, acqua bene per l’uomo e le sue attività. Ma acqua anche nei suoi significati sacri e simbolici. L’appuntamento è per mercoledì 28 agosto alle ore 15 al Museo Etnografico del Friuli (ingresso libero).
    Alles lesen

  • BUON FERRAGOSTO A TUTTI! Ferragosto era un’antica festa della Roma imperiale. Fu infatti istituita dall'imperatore Augusto nel 18 a.C. e traeva origine dalla tradizione dei Consualia, feste che celebravano la fine dei lavori agricoli, dedicate a Conso, dio della terra e della fertilità. Ma il 15 agosto si celebra anche l’Assunzione di Maria, una delle più antiche feste mariane. Questa Assunta, olio su Tela di Nicola Grassi (1862 – 1748) è esposta alla Galleria d’Arte Antica di Udine. L’opera era conservata nella Chiesa Maria Maddalena dei Filippini, demolita nei primi anni del Novecento.
    Alles lesen

  • Il Museo Etnografico del Friuli conserva una importante raccolta di sculture lignee di circa 70 pezzi. Oggi potete ammirare alcune di queste opere ristrutturate nella sala ad esse dedicata.
    Alles lesen

Alberto Calligaris. L’arte del Ferro

Dezember 19, 2014-April 12, 2015

Zum ersten Mal wurden in einer Ausstellung die faszinierenden und komplexen Werke der Eisenschmiedekunst für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Arbeiten von Alberto Calligaris, einem grandiosen Meister der Schmiedekunst und zugleich genialer Zeichner von Objekten, die der angewandten friaulischen Kunst des frühen 20. Jh. zuzuschreiben sind, bildeten die Grundlage der Ausstellung. Seine Entwürfe und Projekte, die zwischen 1908 und den frühen 30er Jahre entstanden, beschreiben den kreativen Werdegang ausgehend von den vielfältigen ausdrucksstarken Formen des Jugendstils bis hin zu den renaissanceähnlichen Elementen, die typisch sind für den italienischen Art déco. Das Korpus von 250 Zeichnungen, das zum Archiv Calligaris gehört, ist von großem kulturellen Wert. In der Ausstellung waren auf Transparentpapier angefertigte Tuschezeichnungen und Bleistiftskizzen auf Papier zu sehen; einige waren aquarelliert, wieder andere waren durch Heliografie oder im Blaudruckverfahren entstanden. Faszinierend in der Grafik belegten sie das zeichnerische Können und die sichere Hand des berühmten Eisenschmiedemeisters, der das Ziel vom Entwurf bis zur Gestaltung des eisernen Objektes fest vor Augen hatte.

Dank der stilistischen Bravour bei der Anfertigung der Skizze bis hin zur gut ausgestatteten, bestens funktionierenden Werkstatt konnte Calligaris prestigeträchtige und anspruchsvolle öffentliche und private Aufträge annehmen. Er arbeitete mit großen Künstlern seiner Zeit zusammen. Zur Ausstellung gehörte eine umfangreiche Fotosammlung.

calligaris locandina

Ein ort des erlebens

Funktional, vielseitig und reich an Geschichte: die CIVICI MUSEI DI UDINE sind der ideale Ort für besondere Veranstaltungen wie Konferenzen, Tagungen, Previews.

RESERVIEREN SIE IHREN SAAL